AGB - YamoCoach

Title
Direkt zum Seiteninhalt
Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Verhaltensberatung, Gruppen- und Einzelstunden sowie für die einzelnen Seminare, Praktika, Workshops, Hundewanderungen und sonstigen Veranstaltungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Vertragsbestandteil. Bitte lesen Sie diese genau durch, damit es zu keinen Unklarheiten kommen kann. Für mündliche Informationen stehe ich Ihnen gerne telefonisch oder persönlich zur Verfügung.

Die Hundeschule YamoCoach verpflichtet sich seine Trainingsmethoden nach den Grundlagen einer tierschutzgerechten Ausbildung von Hunden zu richten. Das Training erfolgt grundsätzlich gewaltfrei.
Für die Hundeschule und den Hundehalter ist der Einsatz von Elektroreiz-/ Impulsgeräten sowie Stachel-/ Erziehungshalsbänder nicht zulässig. Das Training erfolgt grundsätzlich nicht über Methoden, die dem Hund Schmerzen zufügen, ihn verängstigen, ihn in seiner Würde verletzen oder seine Persönlichkeit zerstören.

§ 1 Leistungsbeschreibung

Welche Leistungen vertraglich zwischen der Hundeschule YamoCoach (Inhaberin Yael Juhnke) und dem/der Ratsuchenden, Seminar-, Praktikums-, Workshop- oder Veranstaltungsteilnehmer/in (im Folgenden allgemein Teilnehmer/in) vereinbart sind, ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen im Flyer bzw. auf der Homepage von der Hundeschule YamoCoach oder in den hierauf bezugnehmenden Angaben in den Ausschreibungen zu den verschiedenen Veranstaltungen. Die im Flyer und/oder in den Ausschreibungen enthaltenen Angaben sind bindend. Die Hundeschule YamoCoach behält sich jedoch ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten Gründen zumutbare Änderungen und Abweichungen zum Inhalt und Ablauf der Beratung, Seminars, Praktikums, Workshops, oder sonstigen Veranstaltung (Leistungen) zu erklären, über die die Teilnehmer/innen auf jeden Fall vor Beginn der Leistungen informiert werden. Zudem behält sich die Hundeschule YamoCoach  vor, auch notwendige kurzfristige und kleinere Änderungen sowie zeitliche Verschiebungen bei den Veranstaltungen vorzunehmen. Die Hundeschule YamoCoach ist jedoch bemüht, jede mögliche Änderung im Einvernehmen mit den Teilnehmern vorzunehmen, dem Vertragsziel möglichst nahe zu kommen und garantiert zudem, dass der Umfang der beschriebenen Leistungen erhalten bleibt.

§ 2 Abschluss des Vertrages (Anmeldung)

Die Vertragssprache ist deutsch.

Die Hundeschule YamoCoach verpflichtet sich alle Angaben in Anmeldungen und Fragebögen strikt vertraulich zu behandeln, insbesondere die Angaben nicht an Dritte weiter zu geben. Die für das Training erforderlichen Daten werden für interne Zwecke gespeichert.
Mit dem Eingang der schriftlichen Anmeldung bei der Hundeschule YamoCoach kommt der Vertrag zwischen dem/der Teilnehmer/in und der Hundeschule YamoCoach verbindlich zustande und der/die Teilnehmer/in erhält eine Anmeldebestätigung (außer bei Verhaltensberatung und Einzeltraining). Terminabsprache für Beratungen (Verhaltensberatung und Einzeltraining) sind verbindlich und beziehen sich deshalb bei Rücktritt durch den/die Teilnehmer/in auf $4 dieser AGB.
Der Hundehalter versichert mit seiner Anmeldung/Unterschrift, dass sein Hund haftpflichtversichert ist. Durch die Hundeschule YamoCoach ist der Hund nur im Rahmen der jeweiligen Trainingseinheit auf dem hundeschuleigenen Gelände haftpflichtversichert. Für Zubehör/Material des Hundehalters, das im Rahmen des Trainings beschädigt wurde, wird von der Hundeschule keine Haftung übernommen.
Die Hunde müssen die altersgemäßen Impfungen besitzen und regelmäßig entwurmt sein. Dies wird durch die Vorlage des gültigen Impfpasses belegt.
Der Hundehalter verpflichtet sich vor Trainingsbeginn auf physische oder psychische Störungen sowie den Verdacht auf Krankheiten des Hundes ausdrücklich hinzuweisen.

§ 3 Bezahlung

Die Kosten für Beratung und Einzelausbildung werden individuell mit jedem Teilnehmer besprochen und gelten als verbindlich. Die Kosten für Seminare, Gruppenausbildung, Workshops und andere Veranstaltungen sind auf den jeweiligen Anmeldungen aufgeführt.

Die Zahlung für die Einzelstunden der Beratung und Einzelausbildung sind von dem/der Teilnehmer/in sofort bei Beginn der Beratungsstunde und für jede Folgestunde im Voraus zu entrichten. Für die Einzelveranstaltung gilt, dass der Vertrag mit dem Unterzeichnen des Anmeldeformulars  des/ der Teilnehmer/in und der Hundeschule YamoCoach  zustande kommt, wenn nicht schriftlich eine abweichende individuelle Vereinbarung getroffen wurde.

Die Gebühren für die Gruppenausbildung sind sofort bei Abgabe des unterzeichneten Anmeldeformulars  zu entrichten

Bei Zahlungsverzug, werden ohne weitere Zahlungsaufforderung die gesetzlichen Verzugszinsen erhoben. Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens behält sich die Hundeschule YamoCoach vor.

§ 4 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (YamoCoach, Wasserweg, 1, 61389 Schmitten) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.


Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
- An
YamoCoach
Wasserweg, 1
61389 Schmitten
- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
- Bestellt am (*)/erhalten am (*)
- Name des/der Verbraucher(s)
- Anschrift des/der Verbraucher(s)
- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
- Datum
___________
(*) Unzutreffendes streichen.

§ 5 Rücktritt durch den/die Teilnehmer/in

Der/die Teilnehmer/in kann vom Vertrag ohne Angabe von Gründen zurücktreten. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Maßgeblich für den Zeitpunkt des Rücktritts ist der Zeitpunkt des Eingangs beim Veranstalter.

Im Falle des Rücktritts kann der Veranstalter ohne weiteren Nachweis pauschalen Schadens- und Aufwendungsersatz für die getroffenen Vorkehrungen, für die durch den Rücktritt erfolgenden Maßnahmen und für den entgangenen Gewinn verlangen. Die Stornierungskosten betragen:

  • bei Verhaltensberatung/Einzelausbildung: bis drei Tage vor Beginn des jeweiligen Beratungstermins:50% des Entgeltes     für die jeweilige Beratungsstunde

  • bei Stornierung kleiner drei Tage vor Beginn des jeweiligen Beratungstermins erfogt keine Rückerstattung für evtl. vorausgezahlte Entgelte, bzw. ist der Teilnehmer verpflichtet den festgesetzten Preis für die entsprechende (nicht stattgefundene)  Beratung  vollständig zu entrichten.

  • bei Rücktritt ab zwei Wochen vor Beginn eines Seminare oder einer anderen bereits beschriebenen Veranstaltung und Abbruch des Seminars oder einer anderen Veranstaltung erfolgt keine Rückerstattung bzw. ist der gesamte Beitrag zu entrichten.

Der/die Teilnehmerin kann bei Nichtteilnahme eine/n Ersatzteilnehmer/in stellen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften der / die Teilnehmer/in und der Dritte als Gesamtschuldner für den Veranstaltungspreis und für die durch den Eintritt des Dritten entstandenen Mehrkosten. Die Hundeschule YamoCoach  kann dem Wechsel der Person der/des Teilnehmer/in widersprechen, wenn der Dritte den besonderen Erfordernissen nicht genügt, oder es sich um einen bereits laufenden Kurs der Gruppenausbildung handelt, oder gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen.

Erklärt der/die Teilnehmer/in wegen einer schweren Erkrankung oder eines schweren Schicksalsschlages unverzüglich den Rücktritt und dokumentiert er / sie dies durch Vorlage geeigneter Unterlagen, besteht nach einer Einzelfallprüfung durch die Hundeschule YamoCoach. die Möglichkeit der gesamten Beitragsrückerstattung nicht in Anspruch genommener Leistungen. Hierauf besteht aber kein Rechtsanspruch seitens des / der Zurücktretenden.

§ 6 Rücktritt durch die Hundeschule YamoCoach

Die Hundeschule YamoCoach kann vom Vertrag zurücktreten:

  • Ohne Einhaltung einer Frist und unter Berechnung der Stornierungskosten gem. § 4 AGB, wenn sich der/die Teilnehmer/in vertragswidrig verhält, insbesondere das Ziel einer Veranstaltung oder andere Teilnehmer/innen gefährdet werden.

  • Bis zwei Wochen vor einer Einzelveranstaltung (Seminare, Praktika, Workshops und Hundewanderungen) wenn die erforderliche Teilnehmerzahl von drei Teilnehmer nicht erreicht wurde.

  • Bei Ausfall des Kursleiters/der Kursleiterin oder bei sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen, die ein Durchführen der Veranstaltung unzumutbar erschweren.

In den beiden letzten Fällen wird in Einvernehmen mit den Teilnehmer/innen möglichst schnell nach einem Ersatztermin für die Veranstaltung gesucht.

§ 7 Haftung der Hundeschule YamoCoach

Die Hundeschule YamoCoach haftet, soweit es sich nicht um eine Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit handelt, für seine gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Soweit es sich nicht um Körperschäden handelt und soweit es sich nicht um vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführte Schäden handelt, ist die Haftung auf den dreifachen Teilnahmepreis der Leistung beschränkt. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden, die von Dritten und / oder deren Hunden herbeigeführt werden.

Die Hundeschule YamoCoach haftet nicht für Unfälle oder Erkrankungen im Zusammenhang mit Exkursionen, Besichtigungen usw. An Programmteilen wie Wanderungen, Bergbesteigungen, Baden, sportlichen Betätigungen aller Art (z. B. Fahrradtouren) sowie ähnlichen mit Risiken verbundenen Betätigungen beteiligen sich die Teilnehmer auf eigene Gefahr. Die Hundeschule YamoCoach haftet nicht für Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z. B. Ausstellungsbesuche etc.).

§ 8 Mitwirkungspflicht

Der/die Teilnehmer/in ist verpflichtet bei Leistungsstörungen Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Beanstandungen haben unverzüglich gegenüber dem Veranstalter zu erfolgen, andernfalls sind jedwede Ansprüche ausgeschlossen.

Unterlässt es der / die Teilnehmer/in schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

§ 9 Gewährleistung und Mängelrecht

Die Hundeschule YamoCoach weist darauf hin, dass Gewährleistungsansprüche nur geltend gemacht werden können, soweit der / die Teilnehmer/in es nicht schuldhaft unterlassen hat, die Hundeschule YamoCoach einen aufgetretenen Mangel anzuzeigen. Wird die Leistung in Folge eines Mangels erheblich beeinträchtigt, so ist der / die Teilnehmer/in zur Kündigung des Vertrages berechtigt. Die Kündigung ist jedoch erst zulässig, wenn der / die Teilnehmerin der Hundeschule YamoCoach eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung gesetzt hat, wenn die Abhilfe nicht möglich ist oder diese von der Hundeschule YamoCoach verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse gerechtfertigt wird. Im übrigen gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.

Da es sich bei den in meinem Shop erwerbbaren Dingen um reine Dienstleistungen handelt, treten die Bestimmungen des §§ 434ff. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) nicht in Kraft.

§ 10 Verjährung von Ansprüchen

Ansprüche verjähren nach den gesetzlichen Bestimmungen.

§ 11 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

§ 12 Vorbehalt von Berichtigungen

Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.
aktualisiert am 30.05.2021
Zurück zum Seiteninhalt