2019 - YamoCoach

Title
Direkt zum Seiteninhalt
Wie ihr wisst, habe ich Anfang September 2019 für 2 Wochen den Tierschutz auf der griechischen Insel Samos unterstützt.


Ich durfte eine wunderschöne Insel, fantastische, sehr gastfreundliche Menschen und unglaubliche Hunde kennenlernen.
Ich bin sehr dankbar für diese Erfahrung und freue mich schon jetzt auf das nächste Jahr!

Ein großes Anliegen war mir, den Tierschützern einiges zur Hundekommunikation und Umgang mit ängstlichen Hunden zu vermitteln.
So war ein großer und wichtiger Teil, die unterschiedlichen Hundecharaktere zu erkennen und ggf. eine Umstrukturierung der Zwingerbelegung anzuregen.

Auch bestand meine Arbeit darin, den Angsthunden die Angst vorm Menschen zu nehmen.



Snoopy z. B. durfte lernen, dass eine Leine gar nicht so schlimm ist. Er ist ein toller, menschenbezogener Hund, der ein verständnisvolles, wohlwollendes, konsequentes Für-Immer-Zuhause sucht.



Marty ist ein extrem unsicherer Hund, der aber, wenn er einmal Vertrauen gefasst hat, sich sehr über Interaktionen freut. Er ist sehr sensibel und der Tierheimalltag stresst ihn sehr.



Astro ist ein sehr menschenbezogener Junghund der klare Regeln braucht. Er würde sich ebenfalls über ein Für-Imner-Zuhause, das wohlwollend, konsequent und gradlinig ist, freuen.



Die Kokkari-Gruppe ist sehr agil und bewegungsfreudig. Inzwischen sind sie auch dem Menschen recht zugewandt.



Die Angsthunde haben unser tägliches Ritual angenommen und waren zum Ende meines Aufenthalts bereits so weit, dass sie sich auf mich zu freuen schienen und sich auch viel schneller entspannt ablegen konnten.



Hella lernte, dass die Nähe zum Menschen und sogar Berührungen etwas schönes sind. Sie schließt sich ihrer Bezugsperson (und Besitzerin) inzwischen sehr an.



Benji, mit seinem 2 Monate alten Bruch durfte sogar mit mir nach Deutschland kommen, da eine Operation in Griechenland nicht möglich schien, die Orthopädie an der Uniklinik Gießen jedoch eine Chance sah.



Roxy durfte mit mir als Flugpatin nach Deutschland reisen und wurde am Flughafen von ihrer Adoptantin in Empfang genommen.

aktualisiert am 30.05.2021
Zurück zum Seiteninhalt